lavendel



 

Über mich und wie ich zum Schreiben kam.

 

Mir kommt es immer noch wie ein Traum vor, dass ich es vollbringen konnte und ich nun endlich mein langersehntes Buch in Händen halten darf.

So, wie es jetzt gelaufen ist, war es zwar erwünscht, aber dass es Wirklichkeit geworden ist, haut mich fast um.

Als freiberufliche Interviewerin in der Marktforschung habe ich mit unterschiedlichen Menschen zu tun. Dadurch werde ich mit wechselnden, interessanten Themen konfrontiert, die auf mich nicht nur im beruflichen Sinne, sondern auch menschlich positiv einwirken.

Für mich war schon, seit ich denken kann, das Schreiben eine kostbare Ergänzung neben meiner täglichen Arbeit. Und ein eigenes Buch zu schreiben, war schon immer mein Wunsch.

Natürlich ist der Buchinhalt von sage und schreibe 446 Seiten nicht von einem Jahr aufs andere entstanden. Es hat gedauert…!

Mitte der 70er Jahre habe ich mit meinem Manuskript begonnen und es bis vor zwei Jahren zum dritten Mal überarbeitet.

Dabei konnte ich auf die Unterstützung meines Sohns und meiner Freundin zählen, die mir stets mit Rat und Tat zur Seite standen.

Um mein erstes Baby perfekt auf die Welt zu bringen, zog ich eine Lektorin hinzu. Herr Tino Hemmann, Autor und Verleger beim Engelsdorfer Verlag in Leipzig, empfahl mir Frau Birgit Rentz, die selbst Autorin ist und im Juni 2010 ihr erstes Buch über den Engelsdorfer Verlag hat verlegen lassen. Der Roman heißt „Wenn du nur an dich glaubst“.

Im Juli 2011 ist nun mein erstes Buch erschienen und was soll ich sagen:

 

Für mich ist ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen.